Was und wofür sind eigentlich Wasserwirbler?

Wasser ist in seiner natürlichen Form in Meeren, Bächen oder Flüssen stets in Bewegung. Leitungswasser hingegen “steht” oftmals für Stunden und Tage unter Druck und hat keinerlei Gelegenheit, sich in Aufbereitungsanlagen und Wasserleitungen frei zu bewegen. Abhilfe sollen sogenannte Wasserverwirbler schaffen, die die natürlichen Bewegungen des Wassers nachahmen bzw. ermöglichen und ihm auf diese Weise erlauben, einen Teil seiner natürlichen Struktur zurückzugewinnen.

Disclaimer: Die „Belebung“ von Wasser umfasst Theorien, die versuchen, Veränderungen, die nach der physikalischen Beeinflussung auf Wasser mitunter beobachtet werden, zu erklären. Solche Änderungen, etwa frischerer Geschmack, höhere Beweglichkeit und eine höhere Effizienz bei Kristallisations- oder Keimtests, bleiben bisher wissenschaftlich unerklärlich.

 

Was ist ein Wasserverwirbler?

Verwirbelungsgeräte ahmen die Fließbewegungen von Wasser in der Natur nach oder nutzen physikalische Effekte, um Leitungswasser zu vitalisieren, d.h. seine Struktur auf feinstofflicher Ebene zu verbessern. Es gibt verschiedene Arten von Wasserverwirblern:

1.    Klassische leitungsgebundene Wirbelgeräte, bei denen der Strömungsweg vorgegeben ist.
2.    Hochgeschwindigkeits-Verwirbler, wie die Geräte von AquaNevo.
3.    Ultra-Kolloidations- bzw. Levitationsgeräte.

Wie funktionieren Wasserverwirbler?

Klassische Wasserverwirbler bringen Bewegung in das Leitungswasser, indem sie das Prinzip der Wirbelbildung in natürlichen Wasserläufen nachahmen. Durch die besonderen Strömungen in Wasserwirbeln entstehen Scherkräfte auf Nanometer-Ebene, da die Wasserschichten nach innen hin immer schneller werden.

Dieses faszinierende Phänomen führt zu einer natürlichen Auflösung und Erneuerung der Wassercluster. Natürlich bewegtes Wasser wird dadurch „von alleine“ strukturell erneuert und „vitalisiert“. Wasserverwirbler, die sich dieses natürliche Verfahren zunutze machen sind z.B. der Martin- und der DENK-Wirbler.

Bei Hochgeschwindigkeits-Wirblern tritt ein zusätzlicher Effekt auf: In einer kleinen Wirbelkammer wird das Wasser auf eine hohe Geschwindigkeit beschleunigt; dabei wird kinetische Energie erzeugt und die Größe der enthaltenen Tröpfchen verringert. Dadurch vergrößert sich die innere Oberfläche des Wassers – es entsteht eine Art Sogwirkung. Das Wasser gewinnt an Lösungsfähigkeit und natürlicher Vitalität.

Daneben gibt es ein Wirbelverfahren, das auch unter dem Namen „Levitation nach Hacheney“ oder "Ultrakolloidation" bekannt ist. Allerdings spielt die Wirbelströmung und deren besondere Wirkung auf die innere Struktur des Wassers hier keine Rolle. Vielmehr wird das Wasser mithilfe eines mit starkem Motor betriebenen Rotor extrem fein zerstäubt. Dies soll die Wassercluster verkleinern und sorgt ebenfalls für eine enorm große innere Oberfläche.

 

Welche Wasserwibler kann ich selbst verwenden?

Klassische Wasserwirbler und Hochgeschwindigkeitswirbler für den Einsatz in der heimischen Küche

Die einfachsten Produkte, mit denen man das Verwirbelungsverfahren für sich selbst zuhause anwenden kann, sind klassische Wasserwirbler. Wir beim Wasserladen bieten z.B. den Original-Martin-Wirbler, 3Quellen-Geräte oder die kleinen Auf- und Einsätze von Whirlator® ab 54 €.

Einfache Wirbler strukturieren das Wasser auf die Art, wie ein mäandernder Gebirgsbach es tut, Hochgeschwindigkeits-Wirbler machen sich zusätzlich die Prinzipien des Wasserfalls zunutze – ähnlich wie beim Ultra-Kolloidationsverfahren. Wirbler erzeugen meist eine sogenannte Wirbelglocke, in der das Wasser sich öffnen und seine Oberfläche vergrößern kann, um es anschließend zu einem gleichmäßigen Wasserstrahl zu bündeln. Bei diesem Prozess wird auch Sauerstoff ins Wasser eingetragen.

Wie lassen sich klassische Wasserwirbler montieren?

Im Gegensatz zu einem Ultra-Kolloidationsgerät handelt es sich bei klassischen und Hochgeschwindigkeits-Wirblern um kleine Aufsätze für Ihren Wasserhahn oder die Leitung zwischen Wasserfilter und Entnahmehahn. Sie können dementsprechend entweder an die Küchenarmatur, den Entnahmehahn des Wasserfilters oder in die Kaltwasser- bzw. Filterwasser-Leitung unter der Spüle montiert werden. Hahnaufsätze lassen sich an alle handelsüblichen Wasserhähne anschrauben und mit geeigneten Auftisch- bzw. Einbaufilter (Aktivkohle- oder Osmoseanlagen) kombinieren – für belebtes, nahezu schadstofffreies Wasser.

Hochgeschwindigkeitswirbler sind ebenfalls einfach zu installieren, aufgrund ihrer speziellen Bauform und Verarbeitungsqualität jedoch ein bisschen teurer. Hier stehen Ihnen die verschiedenen AquaNevo-Wirbler als Auf- und Einsätze zur Verfügung, die Sie passend zum Wasserfluss bzw. zur Durchflussgeschwindigkeit des eingesetzten Filtereinsatzes wählen können. Ebenso steht Ihnen das PI-Wirbel-Ei für 138 € zu Auswahl.

Die Ultra-Kolloidation hat möglicherweise durch viel Presse und Werbung den Begriff „verwirbeltes Wasser“ bekannt gemacht, sie eignet sich aber nicht sonderlich gut für den Hausgebrauch. Die Geräte sind ziemlich groß und teuer. Die Produktion dauert einige Minuten und ist sehr laut und energieintensiv. Wir bieten solche Geräte daher seit einiger Zeit nicht mehr an. Wer solch ein Wasser dennoch testen möchte, muss nach einem Lieferdienst für „levitiertes“ oder ultra-kolloidales Wasser Ausschau halten, die sich manchmal auch „Wasserstellen“ nennen.

 

Für wen sind Wasserverwirbler sinnvoll?

Wer das Prinzip der Verwirbelung verstanden hat, weiß: Derart bewegtes Wasser kann nicht schlechter sein als zuvor, wohl aber kann es verschiedene feinstoffliche und strukturelle Vorteile haben. Daher ist die Anschaffung für jeden sinnvoll: Anwender berichten über verwirbeltes Wasser nur Gutes: frischerer Geschmack, bessere Lösungsfähigkeit und Vieles mehr.

Wasserwirbler gibt es in den verschiedensten Ausführungen: H2O Wasserladen bietet zum Beispiel den Martin-Wirbler oder Hochgeschwindigkeits-Wirbler der AquaNevo Reihe.

Belebtes Wasser kann aufgrund der einfachen Montage ohne spezielle Werkzeuge problemlos selbst hergestellt werden.

 

Filterwasser mit Wasserverwirblern aufbereiten - worauf muss ich achten?

Um zukünftig von belebtem Wasser ohne zusätzlichen Stromverbrauch zu profitieren, müssen Sie lediglich den Wasserfluss bzw. die Durchflussgeschwindigkeit Ihres Filtereinsatzes beachten, d.h. der Filter sollte eine ausreichende Menge an Wasser produzieren, damit eine naturgemäße Verwirbelung überhaupt zustande kommen kann. Je nach Gerät liegt die untere Grenze bei ca. 3-6 Liter pro Minute.

H2O Wasserladen berät Sie gerne bei Fragen zur Kompatibilität Ihres Wasserverwirbler-Einsatzes mit Ihrem Filtersystem.

 
Passende Artikel
Alvito AquaNevo Viva Wasserverwirbler 1.4
Hochgeschwindigkeits-Wirbler zur Belebung
AquaNevo Viva 1.4
159,00 € *
Original Martin Wibler Aufsatz chrom
Original-Wasserwirbler nach Schauberger
Martin Wirbler
219,00 € *
Denk 3-Quellen Hausgerät L nach Schauberger
Vitalisierungs für den Hauswasseranschluss
3Quellen Wasseraktivierung L
1.580,00 € *
Denk Keramik 3-Quellen Pulsator
Handverwirbler mit "Schauberger-Verwirbelung"
3Quellen Pulsator
69,00 € * 87,98 € *
Original Wirbel Ei mit Adapter
Wasserwirbler für Filterhähne mit Gewinde
PI Wirbel-Ei
138,00 € *
Whirlator DAC120 Wirble für Dusche
Wasserwirbler für Duschschlauch
Whirlator DAC120
54,00 € *