Was hat es mit „lebendigem Wasser“ auf sich? – Die wichtigsten Fakten

Die „Belebung“ von Wasser umfasst Theorien, die versuchen, Veränderungen, die nach der physikalischen Beeinflussung auf Wasser mitunter beobachtet werden, zu erklären. Solche Änderungen, etwa frischerer Geschmack, höhere Beweglichkeit und eine höhere Effizienz bei Kristallisations- oder Keimtests, bleiben bisher wissenschaftlich unerklärlich.

Wasser ist unser Lebenselixier und das, was uns als Menschen lebendig macht. Doch warum hat Wasser so eine einzigartige Eigenschaft? Haben Sie sich schon einmal gefragt, welches Wasser gut für Sie ist? In diesem Artikel wollen wir Ihnen einen Einblick in die Welt des sog. belebten Wassers geben und Möglichkeiten aufzeigen, die Ihnen mithilfe von Wasser das Leben erleichtern.

 

Was versteht man unter „lebendigem“ Wasser?

Bevor wir Sie mit Begriffen wie lebendiges, belebtes oder vitalisiertes Wasser bewerfen, muss zuerst festgestellt werden, was Wasser überhaupt ist.

Wasser ist…

… eine chemische Verbindung aus Sauerstoff und Wasserstoff und hat drei Aggregatzustände: fest, flüssig und gasförmig. Es hat die chemische Formel H2O. In flüssigem Wasser sind die H2O Moleküle durch Wasserstoffbrücken lose miteinander verbunden. Die Gruppen derartig miteinander verbundener Moleküle nennt man Wassercluster. Flüssiges Wasser ist ein extrem wandlungsfähiges Medium und kann von Schwingungen und Strahlungen jeder Art subtil beeinflusst werden, etwa durch Magnetisierung oder Ionisierung. Solche Einflüsse überlagern dann bereits vorhandene Schwingungsmuster im Wasser und prägen es mit neuen „Informationen“, wie die Eigenfrequenz von Sauerstoff oder Lichtfrequenzen. Auch verändern Sie die durchschnittliche Größe der Wassercluster.

Belebtes Wasser ist…

… also trotz seiner einfachen chemischen Formel bei üblichen Temperaturen ein komplex vernetztes, dynamisch strukturiertes, aber wandelbares Medium. Laut Wasserforschern hat Wasser die Fähigkeit, in den Strukturen Informationen und Energie zu speichern. Somit kann Wasser bestimmte Informationen, wie Lichtfrequenzen speichern, sobald es in Berührung damit kommt. Wasser kann sich aber auch durch pure Bewegung von solchen Informationen selbst reinigen. Wirbelverfahren bewirken eine strudelnde Eigenbewegung des Wassers und treiben so den Selbstreinigungsprozess an.

Wasser hat von Natur aus eine Neigung, mäanderförmig zu fließen, also in wellenartiger Bewegung. Es ist daher gut vorstellbar, dass es, unter Druck durch Rohrsysteme gezwängt, an Natürlichkeit und „Energiegehalt“ einbüßt. Zudem hinterlassen Schadstoffe, die in der Natur ihren Weg ins Wasser gefunden haben, nach den o.g. Modellvorstellungen ihre „Informationen“ im Wasser, auch nachdem es im Wasserwerk gereinigt wurde…

Mithilfe verschiedenartiger Prozesse (Wirbel, Magnetische Wellen, Eigenschwingung von gesunden Substanzen, harmonisierende Strahlen und Felder) versuchen Forscher und Grenzwissenschaftler, „Heilwasser“ oder „Edelwasser“ herzustellen, bzw. dem Nutzer diese Herstellung vor Ort zu ermöglichen.

Wieviel Wasser brauche ich?

Um gesund durchs Leben zu gehen, ist es wichtig einen gesunden Wasserkonsum zu haben und genug Wasser am Tag zu sich nehmen. Es geht dabei nicht um das reine Wassertrinken, sondern um sämtliche Flüssigkeit, die über die Nahrung und alle Getränke zugeführt wird. Neben reinem Wasser sind etwa Obst und frisches Gemüse hervorragende „Wasser-Lieferanten“…

So können Sie Ihren Flüssigkeitsbedarf pro Tag selbst ausrechnen:

Körpergewicht in kg x 30 ml.

Beispiel:
 50 kg = 1,5 Liter Wasser/Tag
80 kg = 2,4 Liter Wasser/Tag

Diese Faustregel trifft auf Normalfälle zu. Bei warmen Temperaturen oder wenn Sie Sport machen, trinken Sie auch gerne mehr. Ein Glas Wasser mag auch gerne in stressigen oder überforderten Situationen helfen, da es unseren Metabolismus anregt.

Wie kommen wir an unser Trinkwasser?

Das Leitungswasser wird in Deutschland mithilfe von Grenzwerten kontrolliert, die vor akuten Krankheitserregern und zu großen Mengen an bekannten gesundheitsschädlichen Stoffen schützen sollen. Die Trinkwasserverordnung enthält bestimmte Grenzwerte und andere Qualitäts-Anforderungen, die von den Versorgern durch Wasseraufbereitung eingehalten werden müssen.

Doch wie entsteht das Wasser, das bei uns zuhause aus dem Hahn fließt?

  1. In Deutschland wird das Trinkwasser zu rund 65 Prozent aus dem Grundwasser gewonnen. Der Rest wird aus Oberflächen- und Quellwasser gewonnen.
  2. Das unaufbereitete Wasser wird grob gefiltert, und gegebenenfalls desinfiziert. Danach durchläuft das Wasser meist eine Entmineralisierung und eine Enthärtung. Dabei werden bereits auch Schadstoffe entfernt.
  3. Um am Ende eine gute Qualität zu garantieren, durchläuft das Wasser danach noch mehrere physikalische, chemische und biologische Verfahren.
  4. So wird aus Grundwasser oder Uferfiltrat hygienisches Trinkwasser im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.

Doch besteht nun wirklich keine Gefahr aus dem Trinkwasser mehr? Kann ich mich auf ein sauberes Wasser verlassen?

Das gereinigte Wasser der Wasserversorgungsunternehmen ist nach den o.g. Maßstäben einwandfrei. Jedoch kann diese Garantie nur bis zum Haus des Endverbrauchers anhalten. Ab diesem Punkt können Hausinstallation und Rohrsysteme problematisch sein, wodurch z.B. Schadstoffe wie Blei ins Wasser gelangen können. Noch immer besitzen viele Häuser, die vor 1973 gebaut wurden, alte Bleirohre. Blei ist ein Nervengift und ist dadurch besonders für Kinder und Schwangere gefährlich.

Fazit: Auch wenn das Trinkwasser im Wasserwerk eine gute Qualität hat, dürfen Sie skeptisch sein: der lange Weg und die Hausinstallation sowie die fragwürdige Festlegung von bestimmten Höchstwerten für sehr schädliche Inhaltsstoffe mögen Sie erwägen, vielleicht doch in einen Filter zu investieren, der alle Schadstoffe entfernt, egal wie gut genau die Qualität an Ihrem Hahn nun wirklich ist.

Was hat es mit Dehydration auf sich?

Wir Menschen bestehen zu rund 70% aus Wasser. Doch dieser Wasseranteil ist nicht nur ein Füllstoff, sondern eine Notwendigkeit für unseren gesamten Stoffwechsel. Es kann jedoch vorkommen, dass wir viel zu wenig Wasser zu uns nehmen, als der Körper wirklich braucht. Laut einer Studie von Dr. med. F. Batmanghelidj leiden über 75% der Menschen an chronischem Wassermangel. Das bedeutet, dass die alltägliche Wasseraufnahme zu gering ist und nicht genug für den normalen Stoffwechsel übrig ist. Dabei können wir uns mit der Zeit selbst austrocknen (dehydrieren), und zwar ohne die typischen Merkmale gleich zu bemerken. Chronische Gesundheitsstörungen können die Folge sein.

Viele Menschen trinken täglich nur sehr geringe Mengen an Wasser – oder gar keine! Kaffee, Schwarz-Tee, Alkohol und Limonaden sind für den Körper auf Dauer das Falsche und entwässern ihn zum Teil sogar. Obwohl die Getränke den Durst löschen, tragen sie zur Dehydration des Körpers bei. Das hat diese Folgen:

  • Zellen werden nicht genügend versorgt
  • Gewebe wird nicht ausreichend entgiftet
  • Sehnen, Bandscheiben, Knorpel etc. verlieren Elastizität

Unser Tipp: Vergiften Sie sich nicht selbst – trinken Sie lieber zu viel als zu wenig!

Wie stelle ich „lebendiges“ Wasser her?

Um das Leitungswasser zu vitalisieren und wieder „lebendig“ zu machen, können Sie zum Beispiel einen Wasserverwirbler einsetzen. Dieser bringt die Bewegung in Ihr Leitungswasser mithilfe von Wirbelbildung zurück. Mit dieser Methode ahmen sie die Wasserwirbelung in natürlichen Wasserquellen nach.

So funktioniert ein Wasserverwirbler: Das Wasser wird in einer Wirbelkammer sehr stark beschleunigt und in eine Wirbelbewegung versetzt. Die besondere Natur von hyperbolischen Wasserwirbeln lässt die Strömung zur Mitte hin immer schneller werden. Dadurch lockert sich die interne Wasserstruktur des Leitungswassers auf und die Wassercluster verkleinern sich. Das Wasser „vergisst“ durch diesen Vorgang die Frequenzen von schädlichen Fremdstoffen und physikalisch-chemischer Behandlung und erhält einen Teil seiner natürlichen Vitalität zurück.

Die Wasserverwirbler "vom" H2O Wasserladen ermöglichen eine solche Vitalisierung Ihres Leitungswassers. Schauen Sie sich unser Angebot am besten selbst an! Neben der Verwirbelung gibt es weitere durchaus beliebte und anerkannte Verfahren zur Vitalisierung. Mehr dazu weiter unten.

Wo kommt belebtes Wasser zum Einsatz?

Wasser ist mehr als ein erfrischendes Getränk. Gutes und vitalisiertes Wasser ist gesund und lässt sich in vielen Bereichen einsetzen:

  • Zum Trinken: Für den Genuss von alltäglichen Getränken wie Tee, Kaffee oder Saft, ist vitalisiertes Wasser perfekt. Doch auch pur schmeckt Wasser gut und ist erfrischend zugleich.
  • Zum Essen: Belebtes Wasser eignet sich ideal zum Kochen von Gemüse und frischen Zutaten, da die Farben und der Geschmack besser erhalten bleiben. Doch vitalisiertes Wasser verleiht auch Gerichten wie Suppe einen intensiveren Geschmack.
  • Zum Leben: Wasser ist eines unserer wichtigsten Lebensmittel, ohne das wir nicht überleben könnten. Aber auch Pflanzen und Tiere brauchen Wasser, um zu überleben. Warum also unseren Zimmerpflanzen und unseren Haustieren nicht auch sauberes und vitalisiertes Wasser geben?

Abgepacktes Wasser vs. Vitalisiertes Wasser – Der Vergleich

Gutes Trinkwasser sollte einen natürlichen Ursprung haben, keine gesundheitlich bedenklichen Inhaltsstoffe mit sich führen und hygienisch einwandfrei sein. Wasser sollte außerdem einen frischen Geschmack haben und einfach zu beschaffen sein. Um „lebendiges“ Wasser auch zuhause genießen zu können, sollten Sie einige Aspekte im Gedächtnis haben.

Früher kamen die Menschen über Quellen, Bäche oder Brunnen an ihr Trinkwasser. Heutzutage ist die Umweltverschmutzung jedoch überall und frei zugängliche Gebirgsquellen eine absolute Rarität. Daher ist es für den Normalbürger nicht mehr möglich, an einer natürlichen Quelle Wasser zu schöpfen.

Aus diesem Grund wurde Flaschenwasser beliebter und der Mineralwasserkonsum steigt immer weiter an. Der Nachteil an abgepacktem Wasser ist, dass es aufwendig in der Herstellung ist und durch den langen Transportweg und dem „Verpackungsmaterial“ Plastik oder Glas auch nicht besonders umweltfreundlich ist. All der Aufwand schlägt sich schließlich im Preis nieder und vom Markt in die Wohnung muss es auch geschaffen werden.

Leitungswasser ist die Nummer eins der Trinkwasserversorgung in Deutschland, weil es preiswert und komfortabel aus dem Hahn geflossen kommt. Doch bei ständig neuen Inhaltsstoffen, z.B. aus Medikamenten stoßen selbst die strengen Verordnungen an ihre Grenzen. Zudem kann der Transportweg vom Wasserwerk zum Haus die Qualität empfindlich beeinflussen.

Wenn Sie also sauberes und vitalisiertes Wasser zuhause trinken wollen, dann machen Sie es doch einfach selbst! Mithilfe eines Wasserfilters entfernen Sie eventuelle Schadstoffe aus dem Leitungswasser. Im Anschluss kommt eine physikalische Behandlung nach Wahl. Die meisten Vitalisierer von H2O sind gut geeignet, um sie mit einem Wasserfilter zu kombinieren

Wasserbelebung kaufen? – Der Wasserladen

In unserem Online-Shop finden Sie verschiedene Geräte, um das Wasser lebendig und gesund zu machen:

Verwirbler zur Wasservitalisierung: Mit Wasserverwirblern versuchen wir dem Traum von frischem Quellwasser so nahe wie möglich zu kommen. Für dieses Verfahren, das sehr nahe an der natürlichen Selbstreinigung liegt, brauchen Sie weder elektrischen Strom noch Zusatzstoffe. Wir führen verschiedene Verwirbler von unterschiedlichen Entwicklern. 

Die 3Quellen Wasseraktivierung vereint drei natürliche Verwirblungsmethoden in einem Gerät. Das Leitungswasser wird mithilfe von keramischen Formsteinen verwirbelt, die spezielle keramische Mikro-Oberflächenstruktur und die eingearbeiteten Kristalle „impfen“ das Wasser mit einer gesunden natürlichen Information.

Das Gerät gibt es in verschiedenen Größen. Sie können das größere in die Haupt-Wasserleitung einbauen, das kleinere auch direkt vor oder hinter Ihren Wasserfilter in der Küche. Diese Geräte sind wartungsfrei – Sie können sie über einen sehr langen Zeitraum ohne Verschleiß verwenden.

Vitalisierung durch Resonanzverfahren: Der AquaKat behandelt das Wasser mithilfe von energetisch-physikalischen Vorgängen. Anwender berichten von einer enormen Verbesserung des Kalk- und Rostverhaltens in der Rohrleitung. Auch soll es spürbare Geschmacksverbesserung des Wassers geben. Zur Montage bringen sie den AquaKat lediglich an die Rohrleitung an. Das Rohrmaterial spielt hierbei keine Rolle. Das Haus-Gerät kann die Wasserversorgung des gesamten Hauses behandeln.

UMH Technologie zur Wasservitalisierung: 
Die besonders hochwertigen und seit langem bekannten UMH-Vitalisierer bestehen aus solidem, inaktiviertem Messing. Das hochstabile Energiefeld im Inneren des Gerätes wird von den handgefertigten Phiolen aus Borsilikatglas mit Wasser aus Heilquellen gewährleistet. Dazu ist in einigen Modellen ein pyramidenförmig geschliffener Bergkristall eingefasst. Die UMH- Geräte können Sie ganz einfach am Wasserhahn oder in der Filterwasser-Leitung installieren.

Violettglas mit besonderen Eigenschaften: Diese Glasflasche blockt das gesamte Spektrum des sichtbaren Lichts bis auf den Violettanteil ab. Mithilfe dieser Kombination bietet das MIRON Violettglas optimalen Schutz vor Alterungsprozessen, die durch sichtbares Licht ausgelöst werden. Durch die selektive Frequenz wird Wasser harmonisch informiert, zudem werden die Haltbarkeit und Wirksamkeit von Produkten wie Wasser verlängert.

Lebensblume Untersetzer: Die Blume des Lebens ist ein inwischen weitverbreitetes Zeichen zur morphogenetischen Harmonisierung von Flüssigkeiten und Räumen. Diese Untersetzer werden in verschiedenen Farben angeboten und sind aufgrund des Materials (Glas/Keramik) hitzebeständig.

Ionisierung für Osmosewasser: Die Vitev Remin Kartusche ist bei Osmosewasser einzusetzen. Mittels Umkehrosmose gefiltertes Trinkwasser sinkt im pH-Wert leicht ab und enthält praktisch keine Mineralien mehr. Um diesen Effekt etwas abzufangen, kann die Vitev ReMin eingesetzt werden. Die Kartusche hat eine säurepuffernde, ionisierende Wirkung und dient zugleich zur behutsamen Remineralisierung von Osmosewasser.

Fazit

Wenn wir Wasser physikalisch behandeln, beobachten wir Änderungen, für die die Schulwissenschaft keine Erklärung hat. Wir sind der Meinung, dass belebtes Wasser einen positiven Einfluss auf uns haben kann. Unser Fazit:

  • Ein gesundes Wasser sollte keine Schadstoffe oder sonstigen Krankheitserreger enthalten und von möglichst natürlicher Beschaffenheit sein.
  • Viele Menschen kaufen abgepacktes Wasser aus dem Supermarkt, weil sie nicht wissen, wie gut Leitungswasser aus dem Hahn schmecken kann – nachdem es gefiltert und vitalisiert wurde! Doch die Herstellung und der Transport von Mineral- und Tafelwasser belasteten die Umwelt und die eigene Geldbörse.
  • Leitungswasser hat bereits eine gute Qualität und kann mit hochwertigen Wasserfiltern zuhause bei geringen Kosten zu einem gesundheitlich perfekten Elixier aufgewertet werden.
  • Gutes, reines Wasser kann zusätzlich in geeigneter Weise physikalisch behandelt werden, um sein Potential noch weiter zu entfalten.
 
Passende Artikel
H2O Economy 3+ blue
Unser Bestseller: Reines Wasser für die ganze Familie
H2O Economy 3+ blue
975,00 € *
Alvito AquaNevo Viva Wasserverwirbler 1.4
Hochgeschwindigkeits-Wirbler zur Belebung
AquaNevo Viva 1.4
159,00 € *
Original Martin Wibler Aufsatz chrom
Original-Wasserwirbler nach Schauberger
Martin Wirbler
219,00 € *
Denk 3-Quellen Hausgerät L nach Schauberger
Vitalisierungs für den Hauswasseranschluss
3Quellen Wasseraktivierung L
1.580,00 € *
Denk Keramik 3-Quellen Pulsator
Handverwirbler mit "Schauberger-Verwirbelung"
3Quellen Pulsator
69,00 € * 87,98 € *
UMH Pure gold Untertisch Energetisierung
UMH-Wasservitalisierung für Filteranlagen
UMH Pure gold
495,00 € *
UMH Live Rhodium
UMH-Wasservitalisierung Universalgerät
UMH Live Rhodium
585,00 € *
penergetic AquaKAT M
Penergetic Wasservitalisierung für Wohnungen
AquaKat M
430,00 € *